Das Massensterben der Olivenbäume

Square

In Apulien (IT) greift das Bakterium Xylella fastidiosa die Olivenbäume an. Als Folge davon geben die Bäume keine Früchte mehr. Verzweifelt, versuchen die Einheimischen, sie zu retten. Bisher aber ohne Erfolg.

Die Region Apulien im Süden Italiens ist bekannt für ihr Olivenöl. Jährlich werden dort Früchte von rund 60 Millionen Bäumen gepflückt – deren Ernte ist eine wichtige Einnahmequelle für die Bewohner. Durch das Massensterben der Olivenbäume entsteht für die Region eine bedrohliche Wirtschaftslage. Wie die Situation aktuell aussieht, wie sich die Einheimischen das Massensterben erklären und welche Konsequenzen es für sie hat, erfährst du alles in meiner Reportage.

Hier gibt es die Arbeitsdokumentation zum Projekt als Download.